Idee hinter der "Global Wave of Action for Education"

~ english ~ español ~ français ~ ελληνικά ~ italiano ~ русский ~ türkçe ~

"Global Wave of Action for Education"

[Oktober – November 2010]

Während eines "Global Chat Meetings" [am 07. März] auf der Plattform „International Student Movement“, an welchem Aktivist_innen in Sierra Leone, U.S.A., Italien, Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, den Philippinen und dem Kosovo teilnahmen, einigten sich die Anwesenden zur „Global Wave of Action for Education“ aufzurufen. Die Aktionswelle wird mit dem "National Day of Action for Education" in den U.S.A. am 07.Oktober beginnen. Proteste, die zur Zeit gegen das IMF Treffen in Washington DC vom 07.-10.Oktober vorbereitet werden, können laut dem IMF Resistance Network ebenfalls als Teil der "Global Wave" angesehen werden.

Bei der ganzen Sache ist es besonders wichtig, dass Informationen, soweit möglich auf englisch, über jegliche Aktionen in Zusammenhang mit der Aktionswelle erstellt und weitergeleitet werden. Der Informationsfluss kann Bildungsaktivist_innen und Gruppen auf der ganzen Welt inspirieren, ebenfalls aktiv zu werden.

Ein Höhepunkt wird die Woche vom 15.-21. November, in welcher auch der „International Students' Day“ liegt [17. Nov.], darstellen. Gruppen in Sierra Leone, den Philippinen, Italien und dem Kosovo bestätigten bereits, dass sie in dieser Woche teilweise massive Bildungsproteste vorbereiten.

Bereits am 16. Juni fand der "Day of United Symbolic Actions" statt. An diesem Tag kündigten Gruppen die "Global Wave of Action for Education" durch öffentlichkeitswirksame Aktionen für Herbst 2010 an. Außerdem würde ein Entwurf einer "weltweiten Presseerklärung" veröffentlicht.


Einen Überblick der bisher eingegangenen Berichte zu lokalen Aktionen zu dem Tag gibt es hier.

Die "globale Aktionswelle" ist eine großartige Gelegenheit sich grenzenübergreifend zu vernetzen und zu zeigen, dass wir vereint sind in unserem Einsatz für freie und emanzipatorische Bildung, welche allen zugänglich ist. Sie hat das Potential Menschen weltweit zu inspirieren und zusammen zu bringen, sowie ein stärkeres Bewusstsein bezogen auf die globale Natur der Zusammenhänge zu schaffen. Die längere Dauer [Oktober – November] ermöglicht es zudem mehr Gruppen Teil dieses Protests auf globaler Ebene zu werden.

Die folgenden drei Elemente sollen helfen den Rahmen für die "Global Wave" zu schaffen:


 

  • Kommunikation und Koordination: alle sind aufgerufen von der bestehenden Infrastruktur (z.B. dem Verteiler, den Foren, dem Kalender und den globalen Chat-Treffen) Gebrauch zu machen um Aktionen zu initiieren, im Vorfeld anzukündigen und zu koordinieren, sowie über sie mit Unterstützung von Bild- und Filmmaterial im Nachhinein zu berichten. Alle sind eingeladen die Plattform "International Student Movement" mitzugestalten und sich in den Diskussionen im Zusammenhang mit der "Global Wave" oder/und der "ISM" einzubringen. Nur mit Hilfe dieses gemeinsamen Prozesses werden wir zueinander finden.

Alle sind auch dazu angehalten sich in die Koordinationsbemühungen einzubringen und mitzuhelfen Menschen weltweit zu informieren - sei es während Treffen auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene oder durch das gezielte Kontaktieren von Aktivist_innen und Gruppen auf diesem Planeten.

~ Wir haben die nötige Technologie. Wir habe das nötige Wissen. Also lasst uns davon Gebrauch machen! ~

PS: Alle Gruppen haben die Möglichkeit die lokalen/regionalen Aufrufe weltweit zu unterstützen!

--------------------------------------------------------

Auf facebook wurde eine Gruppe erstellt, um Informationen im Zusammenhang mit der "Global Wave" zu teilen.

Falls du dich aktiv einbringen willst, Fragen oder Anregungen hast, dann schicke einfach eine e-Mail an: united.for.education@gmail.com


Update: 9.Juni ncht mehr aktuell!

Da einige Gruppen zum Ausdruck gebracht haben, dass der 9.Juni für sie sehr ungünstig ist, um global koordiniert symbolische Aktionen durchzuführen, aber diese trotzdem grundsätzlich ein Interesse daran haben, schlagen wir [in Marburg] vor die am 9. Juni entstehende Dynamik zu nutzen, indem wir uns auf einen Tag in der darauffolgenden Woche für gemeinsame symbolische Aktionen einigen.

Das genaue Datum können wir am 4.April während des nächsten internationalen Chat-Treffens besprechen.

Diskutiert diesen Vorschlag in euren Gruppen und nutzt das Chat-Treffen oder die Kommentarfunktion hier, um Rückmeldung bezüglich des von euch preferierten Datums zu geben.

"Day of United Symbolic Actions" to be June 16th

Während des internationalen Chat-Treffens am 04.April einigten sich die Anwesenden den 16.Juni zum "Day of United Symbolic Actions" zu deklarieren.